Mo.06.07.2020

Dornröschenschlaf für Umbau genutzt.

Leider ist in dieser Zeit unser Schützenbruder Peter Müller verstorben.

Durch die aktuelle Lage bezüglich CORONA kommt es immer noch zu starken Einschränkungen in unserem Vereinsleben.                                                    Das Schießtraining ist zwar wieder erlaubt und wird von wenigen Schützen unter Beachtung der Auflagen angenommen.                                                  Unser erster Vorsitzende und einige Vereinsmitglieder nutzten die lange Pause für Renovierungsarbeiten im Thekenbereich und bauten eine neue Küche ein.                                                                                                            Das wir nun auch über eine Spülmaschine verfügen wird unsere Damen freuen.                                                                                                                  Unser Dank geht an die Helfer und unserem Vorsitzenden Daniel.

Da wir uns wie vorgeschrieben an die festgelegten Anweisungen halten und es keine Treffen und Vereinsabende gibt, bekommen wir natürlich auch nur wenige Infos von den Mitgliedern die uns nur seltener besuchen.                    So hat uns heute die Nachricht erreicht, dass unser langjähriges Mitglied      Peter Müller vor einigen Wochen für immer verlassen hat.                              Leider hatten wir keinerlei Informationen zu dieser traurigen Nachricht und konnten uns nicht gebührend von Peter verabschieden.                                  Unser Beileid an die Hinterbliebenden.

Beim Schützenfest 2018 konnte unser Vorsitzender Daniel Fahl die Auszeichnung für 50 Jahre Mitgliedschaft an Schützenbruder                  Peter Müller  überreichen.

Der Schützenverein Wülfrath 1929 e.V.               wünscht seinem Freund "Blümchen"                                      Rolf Ebertz                                                  alles Gute zu seinem                                                 90. Geburtstag !

Das Jahr 2020 zeigt sich nicht von der guten Seite

Leider müssen wir wegen der Corona-Krise unser Vereinsleben erheblich einschränken und auf Vieles verzichten.                                                            An dieser Stelle möchten wir an drei Personen erinnern, die dem Schießsport sehr nahe standen und uns verlassen haben.

Hans Rottmann

Udo Grün

Egon Barz

Mit guter Laune und einem gefüllten Bollerwagen auf zum Zug nach Rohdenhaus.

Mit einer kleinen Fußgruppe sowie einem  Bollerwagen gefüllt mit Wurfmaterial unterstützten wir Schützen vom SV Wülfrath auch in diesem Jahr unsere Freunde von den Kalkstadtnarren.                                                                                                                           

Die von unseren Schützenfrauen liebevoll gestalteten Umhänge trotzten Sturm und Regenschauern und überstanden den Umzug mit kleineren Verlusten von Knallbonbons. 

 

Nachfolgend einige Bilder vom Rosenmontagszug 2020.

Deutscher Schützenbund zur Tat in Hanau

Der Deutsche Schützenbund ist schockiert über den rechtsextremistischen Anschlag, der sich am Mittwochabend, 19. Februar, im hessischen Hanau ereignet hat, bei dem elf Menschen ums Leben kamen und weitere Menschen schwer verletzt wurden. Der Umstand, dass ein Sportschütze der Täter ist, macht die Tat für den Deutschen Schützenbund noch unvorstellbarer. Schließlich lautet der erste Grundsatz der DSB-Satzung, dass ein Sportschütze seine Waffe ausschließlich als Sportgerät verwendet und niemandem damit Leid zufügt.

 

„Wir sind fassungslos und sprechen den Angehörigen unsere aufrichtige Anteilnahme aus“, äußerte sich Vizepräsident Recht Walter Wolpert in einer ersten Stellungnahme und sagt weiter: „Dass die Tat einen rechtsradikalen, rassistischen Hintergrund hat, macht sie noch verachtenswerter.“ Der Deutsche Schützenbund spricht sich in aller Deutlichkeit gegen jede Form von Extremismus in unserer Gesellschaft aus, hat dies in seiner Satzung fest verankert und beteiligt sich mit Nachdruck an der Aufklärungs- und Informationspolitik unter dem Dach des Deutschen Olympischen Sportbundes.

 

Dass nun das gesamte Sportschützenwesen und das vor kurzem weiter verschärfte Waffenrecht in Frage gestellt werden, ist ein menschlicher Reflex, der jedoch nach DSB-Ansicht zu kurz greift. Das deutsche Waffenrecht gilt als eines der schärfsten weltweit, Sportschützen als legale Waffenbesitzer zählen ohne Zweifel zu dem am stärksten kontrollierten und zugleich gesetzestreuesten Personenkreis in Deutschland. Gegen menschliches Fehlverhalten und kriminelle Energie helfen jedoch die besten Gesetze nicht. 

 

Die Anforderungen für den Besitz sind für Sportschützen (zu Recht) hoch. Deshalb wird auch in den Jahren nach dem Ersterwerb einer Waffe der Sportschütze weiter auf seine Zuverlässigkeit und sein Bedürfnis überprüft, nach dem neuen Waffengesetz demnächst auch durch den Verfassungsschutz.

 

“Es gibt genügend Kontrollen für Sportschützen! Sie müssen mindestens ein Jahr Vereinsmitglied sein, um eine Waffenbesitzkarte beantragen zu dürfen. Darüber entscheidet dann die Genehmigungsbehörde nach einer Zuverlässigkeitsprüfung, wobei auch das polizeiliche Führungszeugnis berücksichtigt wird", erklärt Wolpert.

 

Der DSB möchte nichts beschönigen. Es sind elf Menschen ums Leben gekommen, weitere wurden verletzt. Dem kann man kaum etwas Rationales entgegensetzen. Die erneute Diskussion um das Schützenwesen und den Generalverdacht gegenüber unseren 1,35 Millionen Mitgliedern in über 14.000 Vereinen, die tagtäglich zeigen, dass sie die Gesellschaft stärken und ihren Sport friedlich ausüben, lehnt der DSB jedoch ab.

 

Wir sind in tiefer Trauer über den Verlust einer                       lieben Freundin.

14.02.2020, Heute haben wir aus der Presse die traurige Information über den Tod von Rosel Lutz-Brenger erfahren.  Rosel Lutz-Brenger ist im Alter von 94 Jahren für immer von uns gegangen.                                                                                    Neben vielen Vereinen aus unserer Stadt, konnten auch wir Schützen uns über großzügige Zuwendungen von der "Frau mit dem großen Herzen" freuen.                                                          Nicht nur in unserem Verein sondern auch bei vielen anderen Vereinen und für die Stadt Wülfrath ist der Tod von Frau Lutz-Brenger ein großer Verlust.

Jahresrückblick 2019

Februar 2019: Auf der Jahreshauptversammlung wird Karsten Rebien zum neuen Hauptsportwart gewählt. Lutz Michael wird für weitere 2 Jahre von den Mitgliedern als Schriftführer gewählt.

Schützenkönig Ulrich Klückmann belegt beim Landeskönigsschießen in Erftstadt einen Platz im Mittelfeld.

"Mariechen" Maria Pausewang feiert am 18.02. 19 ihren 80. Geburtstag-

Rosel Lutz-Brenger wird 94. König Ulrich Klückmann und Jochen Rusche überraschen sie mit einem Blumengruß.

21,02.10 :Kurt Liedke wird 80 Jahre alt.

04.03.19 : Schützen beim Rosenmontagszug in Rohdenhaus

Erfolge für die Schützenjugend bei den Bezirksmeisterschaften und Landesverbandsmeisterschaften.

Osterschießen bei bestem Wetter.

Evelin und Erwin Menssen feiern Goldhochzeit.

Mai 2019 : Königspaar Ulrich und Renate Klückmann sowie Schützenbruder Werner Schön und Jochen Rusche besuchen die Freunde in Berlin zum Schützenfest in Neukölln.

Schützenfest in Neviges.

Schützenjugend macht im Juni eine Segeltour auf der Ostsee.

Ulla Zündorf wird Bürgerschützenkönigin von Wülfrath.

07.07.2019 : Besuch zum Schützenfest nach Bremen-Blumenthal.

12.07.2019 : Königspaar und Schützenbruder Rusche besuchen das Schützenfest in Esens.

König Ulrich Klückmann und einige Schützen vom SV Wülfrath feiern in Dönberg 

93. Schützenfest in Langenberg mit König und Schützenabordnung aus Wülfrath.

29.08.2019 : Königspaar Ulrich und Renate Klückmann gratulieren Helene und Jochem Rabenschlag zur Diamanthochzeit.

31.08.19 Schützenfest in Solingen.

01.09.19 : Wülfrather mit Abordnung zumSchützenfest 2019 in Eschwege.

August 2019 Pfänder und Königsschießen.

Marco Rebien wird Prinz bei der Jugend und Angela Peters Königin bei den Senioren.

20.09.2019 : Kreisprinzenschießen auf dem Schießstand in Wülfrath

Das Kreiskönigsschießen wird auch in Wülfrath durchgeführt.

19.10.2019  Königin Angela feiert in Langenberg.

16.10.2019 Nach langer Krankheit verstirbt Helene Rabenschlag.

09.11.2019 : Interner Königsabend auf dem Schießstand.

17.11.2019 Volkstrauertag: Trauerfeier am Ehrenmahl.

Mit der Weihnachtsfeier endet das Jahr.

 

 

 

 

Kreismeisterschaften 2020

Das Schießen um die Kreismeisterschaften 2020 ist bereits in vollem Gange und die Schützen vom SV Wülfrath 1929 e.V. konnten schon einige gute Erfolge verbuchen.

Die aktuellen Ergebnisse können auf der HP vom Kreis 051 Niederberg eingesehen werden.

Nachfolgend einige Schützinnen und Schützen mit Meistertitel.

Kreismeisterin in der Diziplin Luftgewehr Auflage Seniorinnen II wurde Renate Klückmann.

Kreismeister in der Disziplin Luftgewehr Auflage Senioren II wurde Gerald Overbeck.

Kreismeisterin in der Diziplin Zimmerstutzen Damen III wurde Brigitte Brückelmann.

Kreismeister in der Disziplin Zimmerstutzen Herren IV wurde Manfred Niederheide.

Kreismeister in der Disziplin Zimmerstutzen Auflage Senioren I wurde Jürgen Matzantke.

Kreismeister in der Disziplin Zimmerstutzen Auflage Senioren II wurde Werner Schön.

Kreismeister in der Disziplin Zimmerstutzen Auflage Senioren III wurde Manfred Niederheide.

Kreismeister in der Disziplin Zimmerstutzen Auflage Senioren IV wurde Joachim Rusche.

Kreismeister in der Disziplin Zimmerstutzen Auflage Senioren V wurde Gerd Liesegang.

Kreismeisterin in der Disziplin Zimmerstutzen Auflage Seniorinnen III wurde Brigitte Brückelmann

Kreismeisterin in der Disziplin KK 100m Damen I wurde Marina Rebien.

Kreismeister in der Disziplin KK 100m Herren III wurde Frank Lax.

Kreismeister in der Disziplin KK 100m Herren IV wurde Manfred Niederheide.

Kreismeister in der Disziplin KK 100m Auflage Senioren I wurde Frank Lax.

Kreismeister in der Disziplin KK 100m Auflage Senioren II wurde Gerald Overbeck.

Kreismeister in der Disziplin KK 100m Auflage Senioren III wurde Manfred Niederheide.

Kreismeister in der Disziplin 100m Auflage Seniorinnen V wurde Inge Lax.

Kreismeisterin in der Disziplin KK-Sportgewehr 3x10 Damen I wurde Janette Baron.

Kreismeister in der Disziplin KK-Sportgewehr 3x10 Herren III wurde Frank Lax.

Kreismeister in der Disziplin KK-Sportgewehr 3x10 Herren IV wurde Manfred Niederheide.

Kreismeister in der Disziplin KK 50m Auflage Senioren I wurde Frank Lax.

Kreismeister in der Disziplin KK 50m Auflage Senioren II wurde Gerald Overbeck.

Kreismeister in der Disziplin KK-Liegendkampf Herren III wurde Frank Lax.

Kreismeister in der Disziplin KK-Liegendkampf Herren IV wurde Reinhard Tewes.

Kreismeister in der Disziplin Luftgewehr Jugend m wurde Meiko Schönekes.

Kreismeister in der Disziplin Luftgewehr Junioren I wurde Maximilian Hecker.

Kreismeister in der Disziplin Lichtpunktschießen Red Dot Schüler B m wurde TinoTollhausen

Kreismeister in der Disziplin Lichtpunktschießen Red Dot Auflage Schüler Bm wurde Tino Tollhausen.

In den Mannschaftswertungen wurden weitere 5 Meistertitel durch Schützen vom SV Wülfrath erzielt.

Gratulation an die erfolgreichen Meister und Vizemeister sowie allen anderen Schützen.